Saturday 16th December 2017,
STEELDUST – Rheinisches Zentrum für Westernreiten

Interessant: Entwurmung – Abschied von der chemischen Keule?

sabine Allgemein

Endlich mal was Interessantes Neues zum Thema Wurmkuren

Alle Pferde alle drei Monate mit der chemischen Keule zu entwurmen ist meistens vollkommen überflüssig. In verschiedenen Versuchen und Studien wurden Erkenntnisse gesammelt, die zeigen, dass Pferde mit Würmern bis zu einem gewissen Befallsgrad gut zurecht kommen. Erst wenn der Befall deutlich darüber hinaus geht, sollte man eingreifen. Anhand von Kotproben wird untersucht, wie hoch der Befall ist und nur die Pferde, bei denen ein bestimmter Grenzwert überschritten ist, bekommen ein Anthelminthikum. Das nennt man selektive Entwurmung. Das könnte als positive „Nebenwirkung“ dazu führen, dass die wenigen noch nicht durch Resistenzen unwirksam gewordenen Medikamente ihre Wirksamkeit behalten. Schließlich brauchen wir ja immer noch einen wirkungsvolle Mittel, wenn Gefahr droht.

Zusaätzlich natürlich ganz wichtig nach wie vor und immer wieder angemahnt: Stall- und Weidehygiene.

Lest hier den Bericht von „Pferdedialog“: Wurmkuren häufig überflüssig?

Und hier noch ein sehr unterhaltsamer Bericht von Dr. med vet. David W. Ramey aus Kalifornien: The Latest Poop on Deworming

Comments are closed.