Unsere Familie

Unsere Lehrpferde

…sind Familienmitglieder und werden heiß und innig geliebt. Beste Pflege und optimale Ausrüstung sind selbstverständlich. Alle 6 Wochen kümmert sich ein Huforthopäde um die Füße, einmal jährlich ist Termin beim Pferdedentisten und mindestens einmal im Jahr bekommen alle eine physiotherapeutische Behandlung – bei Bedarf natürlich auch öfter. Der Bedarf besteht glücklicherweise eher selten, weil alle Pferde regelmäßig gymnastiziert und nie überlastet werden. Alle gehen täglich in ihrer Herde auf den Paddock oder die Wiese und werden nur für die Reitstunden rein geholt.

Very Important

MAYBEE CHARMING LEA (MAYBEE)

Maybee ist ein wundervolles Lehrpferd, das mit unendlicher Geduld ruhig stehen bleibt, wenn jemand ihr aus Versehen beim Trensen in die Nüstern piekst oder Knoten in die Ohren bastelt. Endlose Versuche, die Hufe richtig aufzunehmen und fachgerecht zu säubern nimmt sie gelassen hin ohne jemals auch nur einen Anflug von Unwillen zu zeigen.

Da sie sehr menschenbezogen ist, genießt sie stundenlanges Putzen und Striegeln, bleibt stehen und wartet ab, auch wenn das Halfter mal außer Reichweite hängt.

Sie ist der ideale Kumpel, um bei der Bodenarbeit zu erfahren, wie Körpersprache funktioniert und vermittelt all „ihren Schülern“ Vertrauen und Wohlbefinden. Aufmerksam und feinfühlig ist sie immer bei der Sache und liebt alle Menschen. Ein wahr gewordener TRAUM ist dieses Pferd, das doch schon so viel durch gemacht hat…

SUCH A SWEET CAUSE (JUNE)

Auch Junie ist ein Goldschatz. Ganz fein zu reiten, zeigt sie jedem sofort, ob er es richtig macht. Sie „funktioniert“ nicht auf Knopfdruck, sondern nur auf eindeutige Signale. Ganz Lehrmeisterin lässt sie nichts durchgehen. Aber wenn sie schön geht, ist das das beste Kompliment. Denn dann muss alles richtig sein.

Obwohl sie auf einem Auge blind ist, ist sie auch bei der Bodenarbeit / Natural Horsemanship sehr gut bei der Sache und zeigt einem, dass Pferde auf viel feinere Signale reagieren als man annimmt. Sie spürt ihre/n Kommuniklationspartner/In, auch wenn sie sie/ihn nicht sieht.

WHIZ TROUBLE IN AIR (TROUBLE)

Trouble ist ein bildschöner Goldschatz. Unser „Kuschelbär“ freut sich über jede Streicheleinheit und lässt sich gern stundenlang betüdeln. Für die „ganz Kleinen“ nimmt er beim Trensen den Kopf auch gern mal bis zum Boden herunter, damit sie auch wirklich dran kommen. Auch er ist mit nicht endender Geduld bei der Sache und stellt sich auf jede/n Reiter/in ein, immer darauf bedacht zu gefallen und super brav – auch im Gelände. In der Natural Horsemanship ist er ebenfalls sehr routiniert und weiß genau worauf es ankommt. Mit seinem Charme erobert er im Sturm alle (Frauen-)Herzen. Ganz wie der Name es sagt: Whiz Trouble in Air

CK LITTLE LENA (NANA)

Nana ist eine kompakte, hübsche Appaloosa Stute, die – so klein sie ist – in ihrer Herde dennoch gern die Chefin gibt. Auch sie hat schon ihre Qualitäten als Lehrgangspferd unter Beweis gestellt. In ihrem ersten Kurs musste sie unerwartet für ein anderes Pferd einspringen und hat ihre Reiterin gleich erfolgreich durch die Prüfung gebracht. Wir mussten ihr eine längere Ruhepause gönnen, weil sie sich verletzt hatte. Aber nun ist sie wieder voll einsatzbereit und fitter denn je.

Nana ist das erste Pferd, dass mich wider besseren Wissens glauben lässt, dass sie schauspielen kann. Wer sie kennt, weiß wovon ich rede…

Charming Glo Lena

Unser „Azubi“ Glo Lena ist Maybees Tochter. Sie bekommt viel Zeit sich an die Aufgabe als Lehrpferd zu gewöhnen. Zurzeit hat sie erst wenige Einsätze mit erfahreneren Reiter/Innen. Sie bemüht sich sehr zu verstehen, was die Menschen von ihr wollen und kann auch schon viel, wenn man es ihr richtig erklärt. Bei der Bodenarbeit / Natural Horsemanship ist sie ganz bei der Sache. Für ein aufrichtiges  Lob tut sie alles.

X